Archiv der Kategorie: Kuchen & Gebäck

Schokoladenkuchen, kalorienarm

Schokoladenkuchen aus der Kastenform.
ABER: Dieses Rezept könnt ihr auch in Blumentöpfe backen.
Das Rezept stammt von dem Landhaus-Team.
16 Portionen, pro Portion: 637 KJ ( 152kcal ), Fett 5,2g, Kohlenhydrate 21,5g ( davon Zucker 8,8g ), Protein 4,8g, Ballaststoffe 1g

Zutaten:
100g Halbfettmargarine
300g Magermilchjoghurt ( bis 0,5% Fett )
3 Eier
90g Zucker ( braun oder weiß )
280g Weizenmehl
1P. Backpulver
3 EL Kakaopulver
50g Schokolade, Zartbitter

Zubereitung:
Schokolade in den Mixtopf geben und auf Turbo zerkleinern und umfüllen.
Nun alle Zutaten bis einschließlich dem Zucker in den Mixtopf geben und 2 Minuten/Stufe 4 rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Nun Mehl, Backpulver und Kakaopulver dazu geben und 1 Minute auf Stufe 3 verrühren. Zum Schluss die Schokolade unterrühren.
Hierfür habe ich 10 Sekunden/Stufe 3 genommen.

Zubereitung in der Kastenform:
Backofen auf Umluft 160°C vorheizen ( Gas: Stufe 2, Ober-/Unterhitze 180°C). Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform ( Länge 30cm ) füllen und im Ofen auf mittlerer Schiene 40 – 45 Minuten backen. Macht unbedingt die Stäbchenprobe! Mein Ofen hat gute 60 Minuten benötigt. Statt Backpapier könnt ihr auch gut das Backtrennmittel nehmen.

Zubereitung im Blumentopf:
Einen Blumentopf aus Ton ( Höhe 15cm ) für ca. 30 Minuten im Wasserbad wässern. Danach kurz trocknen und einfetten und mit Backpapier auslegen. Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C auf der zweiten Schiene von unten ca. 90Minuten backen. Den Kuchen aus dem Topf lösen und abkühlen lassen. Den erkalteten Kuchen ohne Backpapier wieder in den Topf stellen und nach Belieben z.B. mit Marzipanrosen oder Schokoladenglasur verzieren.

Das Rezept stammt aus dem Heft : Schlank schlemmen mit System, Band 2.0 https://www.landhaus-team.de/schlank-schlemmen-mit-dem-neuen-system-band-2.0https://www.landhaus-team.de/schlank-…

Sattmach-Kuchen

Der Sattmach-Kuchen ist einfach der Hammer!
So lecker und hat dabei gerade mal 2** pro Person
Der Kuchen ist ausgelegt auf 10 Personen

Teig:
200g Haferflocken
2 Äpfel, gewaschen und entkernt
ca. 200ml Wasser
1 Prise Zimt
1/2 Fl. Rumaroma
Süßstoff nach Geschmack
1/2 P. Baackpulver

Belag
Erdbeeren oder Früchte der Saison  ( Hier mit TK Himbeeren )
1 P. Tortenguss rot, 250ml Saft oder Wasser
flüssigen Süßstoff oder Stevia nach Geschmack

Die Äpfel in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben.
Für 5 Sekunden auf Stufe 7 zerkleinern.
Nun die restlichen Zutaten mit in den Topf geben und 1 Minute auf Stufe 4 zu einem Teig mischen.

Den Teig auf eine mit Backpapier ausgelegten runde Backform ( 25cm ) streichen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 200°C ca. 15 – 20 Minuten backen.

Den Boden gut auskühlen lassen und einen Tortenring anlegen. Danach mit den Früchten belegen.

Für den Tortenguss Saft/Wasser in den Mixtopf geben und das Päckchen Tortenguss dazu geben. ACHTUNG: Mein Fehler im Video war, dass ich nicht darauf geachtet habe, das Pulver NEBEN die Messer zu geben. Bei mir lag noch viel Pulver auf dem Messer, was ich erst beim reinigen gesehen habe.
Wer möchte, gibt nun noch Süßstoff/Stevia dazu und kocht das ganze 5 Minuten bei 100°C und Stufe 2.
Vorsichtig über die Früchte gießen und dann kalt stellen.

Hasen aus Quark-Öl-Teig

Das Rezept ist von „Rezepte mit Herz„.
Sie haben eine Facebook Seite, einen tollen Blog und bringen nun sogar regelmäßig eine Zeitschrift auf dem Markt!

Zutaten für den Teig:
250 g Quark
60 g Milch
1 Ei, Gr. M
120 g Öl
100 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
500 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
außerdem zum Einstreichen und Wenden
100 g Butter, geschmolzen
100 g Zucker
1 EL Vanillezucker

Für den Teig alle Zutaten in den Mixtopf füllen.
Ich habe die Einstellung zum vermengen etwas geändert, da ich 2 Minuten für den Premium zu lang fand. Ich habe 1 Minute/Stufe 3 genommen.
Anschließend den Teig in eine Schüssel geben und für 10 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und Backbleche mit Backpapier auslegen.
Ich habe drei Bleche benötigt.
Als nächstes den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und ca. 1/2cm dick ausrollen.

Den Ausstecher in Mehl tunken und fleißig ausstechen.
Die Hasen auf ein Backblech legen und mit Butter bepinseln.
Nun werden sie für ca. 12 Minuten gebacken ( je nach Ofen kann es natürlich variieren ).

In einer Schüssel, wo euer Ausstecher hinein passt, Zucker mit Vanillezucker mischen.

Nach dem Backen die Hasen erneut mit Butter einstreichen und sofort in den Zucker drücken und auskühlen lassen ( am besten auf ein Kuchengitter ).

Schwedischer Möhrenkuchen

Das Rezept stammt von Ikors Iris.
Ein Besuch auf ihren Blog lohnt sich immer!
Das Rezept ist dem Premium angepasst.

Tiefes Backblech einfetten.
Ofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen

150g Walnüsse —– 8 Sekunden/Stufe 6 —- , umfüllen
400g Möhren in Stücken —- 8 Sekunden/Stufe 6 —- umfüllen

Klingenschutz und Rühraufsatz verwenden !

400g Zucker ( halb braun/halb weiß )
250g Sonnenblumenöl ODER Rapsöl
5 Eier
——- 2 Minuten/Stufe 3 ——

Nüsse und Möhren dazu geben.
—- 20 Sekunden/Stufe 4 —-

500g Weizenmehl
1 geh. TL Backpulver
1 TL Natron
1 Pr. Salz
1 TL Zimt
—– 40 Sekunden/Stufe 5 —–
ACHTUNG:
Bei mir ging er 5 Sekunden vor Schluß auf E02 ( Messer blockiert )
Aber es hat gereicht, der Teig war gut vermengt.

Den Teig auf das vorbereitete Backblech verteilen.
35 – 40 Minuten backen.
Auf dem Blech komplett auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestreuen.